Das Informationszentrum des Naturparks im alten Bahnhof

Ein Bahnhof mit Superlativen! Das wohl größte Lachmöwenei der Welt steht am Usedomer Bahnhof, dem Tor zu Deutschlands sonnenreichster Insel.
Als Naturparkzentrum der Insel Usedom lockt der Bahnhof nicht nur Freunde moderner Ausstellungsgestaltung, sondern ebenfalls Eisenbahn- und Architekturliebhaber hierher.Die Ausstellung befindet sich neben der Stadtinformation Usedom im Erdgeschoß des Klaus-Bahlsen-Hauses Usedom.
In den Räumlichkeiten des ehemaligen Stadtbahnhofgebäudes Usedom wird dem Besucher unter Einsatz moderner Multimediatechnik der Naturraum der Insel Usedom nähergebracht. Dabei zieht sich das Schwerpunktthema Wasser als ein für die Insel Usedom charakteristisches Element durch die gesamte Exposition. Thematisch werden u. a. Strand und Dünen als Lebensraum, Leben im Schilf, Niedermoornutzung am Beispiel des Thurbruches sowie die Küstendynamik am Beispiel des Streckelsberges abgebildet. Weiterhin wird das Thema „Naturschutz auf Usedom“, veranschaulicht durch Präparate relevanter Zielarten wie Seeadler, Fischotter oder Biber, erläutert.
Ergänzt wird die Naturpark-Ausstellung Insel Usedom durch eine 23-minütige Ton-Dia-Schau zum Naturpark Insel Usedom, die im Saal des Klaus-Bahlsen-Hauses Usedom zu sehen ist.

Nach rechtzeitiger Absprache bieten die Mitarbeiter des Naturparks für Schulklassen u. a. Gruppen spezielle Führungen an und können auch Schüler ab der 5. Klasse beim beaufsichtigten Mikroskopieren im hauseigenen Labor unterstützen.


Das Klaus-Bahlsen-Haus Usedom befindet sich in der Ortslage Stadt Usedom direkt an der Bundesstraße 110, der südlichen Inselzufahrt.
Zu erreichen ist das Naturparkinformationszentrum Insel Usedom mit dem Automobil, mit dem ÖPNV sowie per Rad und fußläufig.

Das Klaus-Bahlsen-Haus Usedom ist Station des vom Bundesministerim für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung geförderten, inselweiten Fahrradverleihsystems UsedomRad.


Das weltgrößte Möwenei befindet sich übrigens in guter Gesellschaft. Im alten Bahnhof befindet sich neben dem Naturparkzentrum auch die Stadtinformation Usedom. Hier können die Besucher nicht nur Unterkünfte buchen, sondern auch in Ruhe Prospekte und Wanderkarten studieren und sich einen Plan für die intensive Begegnung mit der abwechslungsreichen Natur der Insel erarbeiten. Von hier aus lässt sich die Stadt Usedom und das Achterland der Insel entdecken, zu Fuß oder per Fahrrad.

Bäderstraße 5, 17406 Usedom, Tel. 038372 76310

ÖFFNUNGSZEITEN

Mai-September Mo-Fr 10-18 Uhr
Sa 10-14 Uhr
Oktober-April Mo-Fr 10-16 Uhr